Coronavirus

Nach oben Scroll-Button

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

seit 18.05.2020 sind unter Einhaltung bestimmter Hygieneregeln Besuche im Klinikum Freudenstadt wieder gestattet.

Gerne stehen Ihnen unsere Stationen auch weiterhin zur telefonischen Auskunft zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihre Verständnis.

Hier finden Sie aktuelle Landkreis-Informationen zum Coronavirus.

Wichtige Informationen zum Thema Corona

Um den Kontakt zu Ihren Freunden und Angehörigen besser halten zu können, stellt die Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH den Patientinnen und Patienten aktuell Telefon und W-LAN kostenfrei zur Verfügung.

Folgende Besuchsregelungen gelten ab Montag, 18.05.2020 im Klinikum Freudenstadt:


Pro Patient ist pro Tag grundsätzlich ein Besuch in der Zeit von 13:00-19:00 Uhr erlaubt und ist auf eine Stunde zu begrenzen.
Besucher müssen komplett symptomfrei sein und dürfen keinen Kontakt zu Corona-Infizierten gehabt haben.
Aufgrund des Infektionsschutzgesetz sind wir dazu verpflichtet die Besucher zu registrieren, um nötigenfalls eine Kontaktnachverfolgung durchführen zu können.


Hygieneregeln:


• Tragen einer nicht medizinischen Alltagsmaske oder einen Mund-Nasen-Schutz. Tragen Sie diese während des Besuchs.
• Händedesinfektion vor Betreten der Einrichtung, vor Kontakt mit den Patienten und bei Verlassen der Patientenzimmer.
• Einhalten des Mindestabstands zu Patienten und unseren Mitarbeitern von mind. 1,5 Metern.
• Es darf während des Besuchs nicht gegessen und getrunken werden, da dies ein Abnehmen des Mund-Nasen-Schutzes voraussetzen würde.
• Vermeiden Sie Körperkontakt (Hand geben, Umarmungen) mit den Patienten.
• Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgen Sie dies anschließend im Mülleimer.
• Halten Sie die Hände vom Gesicht fern und vermeiden Sie es mit den Händen die Augen, Nase oder Mund zu berühren.

Seit 23.04.2020 darf der Vater oder eine andere enge Bezugsperson für den Zeitraum der Geburt wieder als Begleitung im Kreißsaal dabei sein. Die Begleitperson wird informiert, sobald die Geburt unmittelbar bevorsteht. Sollte es unvorhergesehen zu einem Kaiserschnitt kommen oder ist der Kaiserschnitt bereits im Voraus geplant, ist die Begleitperson im OP nicht gestattet.
Dr. Jürgen Schulze-Tollert, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, weist darauf hin, dass für die Begleitung im Kreißsaal im Sinne des Infektionsschutzes aller Beteiligten, einige Hygienestandards erfüllt werden müssen. 
Einzelheiten hierzu können im Kreißsaal unter der Rufnummer 07441 54 2420 erfragt werden.

Alle Notfälle werden trotz Corona im Klinikum Freudenstadt behandelt.

Weitere Informationen finden Sie hier.