Brustzentrum

... erstklassige Versorgung vor Ort

Nach oben Scroll-Button

In unserem Zentrum arbeiten Spezialisten für Diagnostik, Prävention, Therapie und Erforschung von Brusterkrankungen Hand in Hand. Das unterscheidet Brustzentren von „normalen“ Frauenkliniken. So ist gewährleistet, dass Erkrankungen möglichst früh erkannt und erfolgreich behandelt werden.
Unser Team hilft Ihnen, Veränderungen, die sich in Ihrem Körper vollziehen, zu verstehen und auf dadurch aufkommende Fragen maßvoll und doch entschieden zu reagieren. Bei allen gesundheitlichen Fragen sind Zuversicht und ein positives Umgehen damit der richtige Weg.
Diesen Weg gehen wir gerne mit Ihnen gemeinsam.
Sprechen Sie uns an.
Wir sind seit 2009 zertifiziert nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DKG 5/2009 und DGS). Die Zertifizierung gewährleistet einen anhaltend hohen medizinischen Standard.

 

Leistungsspektrum

  • Mammografie und Mammosonografie
  • Staginguntersuchungen: 
    • Ultraschall
    • Röntgen
    • Computertomografie
    • Kernspintomografie (NMR)
    • Szintigrafie
  • Ultraschallgesteuerte Gewebeentnahme (Hochgeschwindigkeits-Stanzbiopsie) der Brust und axillären Lymphknoten
  • Mammografiesche Markierungen verdächtiger Befunde vor einer Operation und intraoperative Präparatradiografie
  • Ultraschallgesteuerte Markierungen verdächtiger Befunde vor einer Operation und interoperative Präparatsonographie
  • Clipmarkierung des Tumors und der Lymphknoten vor einer neoadjuvanten systemischen Therapie
  • Offene Biopsie (Entnahme von erkranktem oder verdächtigem Gewebe)
  • Brusterhaltende Operationen
  • Mastektomie (vollständige entfernung der Brustdrüsen)
  • Onkoplastische rekonstruktive Operation (Bruststraffungen, Rekonstruktionsplastiken inklusive angleichender Operation der Gegenseite)
  • Wiederherstellende Operation der Brust (Protheseneinlage, Eigengeweberekonstruktion, Brustwarzenrekonstruktion)
  • Plastisch-ästhetische Chirurgie (Brustverkleinerung, Brustvergrößerung, Bruststraffung, Bauchdeckenplastik nach Gewichtsabnahme)
  • Radikale Operationen bei lokal fortgeschrittenen Tumorerkrankungen der Brust
  • Wächterlymphknotenentfernung (Sentillymphonodektomie)
  • Lymphknotenentfernung in der Axilla

Alle Ihre Untersuchungs- und Operationsergebnisse werden umgehend in der wöchentlich gemeinsam mit der Uniklinik Tübingen stattfindenden Tumorkonferenz beraten. Daran nehmen alle Mitglieder des Brustzentrums teil (Radiologe, Operateur, Pathologe, Strahlentherapeut, Onkologe, Psychoonkologe). Dabei behandeln wir Sie auf universitären Niveau mit dem Vorteil der wohnortnahen Versorgung und persönliche Zuwendung.  Wir orientieren uns an qualitätsgesicherten Leitlinien. Über die Ergebnisse der Tumorkonferenz werden Sie ausführlich aufgeklärt und beraten. Auch Ihre betreuenden Ärzte werden darüber zeitnah informiert. Bei der Einholung einer Zweitmeinung sind wir Ihnen behilflich.

Nach einer Operation sind zumeist weitere Behandlungen nötig, um eine bestmögliche Genesung zu gewährleisten. Die Therapie mit Antihormonen (endokrine Therapie), Immuntherapie oder eine Chemotherapie können allesamt in unserer onkologischen Tagesklinik durchgeführt werden. Hier betreut Sie ein engagiertes, freundliches Ärzte- und Pflegeteam, bei dem Sie sich gut aufgehoben fühlen werden.
Ist im Anschluss eine Bestrahlung notwendig, haben wir enge Kooperationspartner.

Wenn die Behandlung und die Anschlusstherapie abgeschlossen wurden, sollen regelmäßig Nachsorgeuntersuchungen stattfinden. Ziel dieser Untersuchungen ist es, eventuelle Behandlungsfolgen zu mildern und ein Wiederauftreten der Erkrankung frühzeitig zu erkennen. Durch begleitende Maßnahmen kann die Lebensqualität gesteigert werden. In der Regel führt Ihr Frauenarzt die Nachsorgeuntersuchungen durch. Als Studienteilnehmerin haben Sie die Möglichkeit, die Nachsorge auch am Brustzentrum durchführen zu lassen.

Die Rhythmischen Einreibungen erfolgen ohne Druck.
Mit warmen, leichten Händen und umhüllenden Bewegungen,
wird ein Körperöl im Muskel- oder Organverlauf aufgetragen.

ANWENDUNGSBEREICHE

Teileinreibungen wie z.B.

  • Arme und Beine
  • Bauch und Rücken
  • Schulter und Nacken

Spezielle Organeinreibungen wie z.B.

  • Herz
  • Niere
  • Leber

Ganzkörpereinreibung
Die Ganzkörpereinreibung umfasst zwei
Behandlungseinheiten (insgesamt ca. 120 Minuten).

 

Für alle Anwendungsbereiche werden je nach Befund
hochwertige medizinische Pflanzenöle und Salben
individuell ausgesucht.

Weitere Informationen zu den Rhythmischen Einreibungen finden Sie hier.

Kontakt & Sprechstunden

Sekretariat der Frauenklinik

 07441 54-2381

  07441 54-2545

  frauenklinik@klf-net.de

SPRECHZEITEN

Mo.:09.00-14.00 Uhr
Di.:13.00-17.00 Uhr
Do.:13.00-17.00 Uhr

 

Termin nach telefonischer Vereinbarung

Ärzte & Qualifikationen

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Schwerpunkt:
Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Gynäkologische Onkologie

Zusatzqualifikationen:

Senior-Mammaoperateur nach DKG
Mammasonographie DEGUM Stufe I
MIC II (AGE-Endoskopie)
Zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft
AGUB Stufe I

Lehrtätigkeit:

im Rahmen der PJ-Ausbildung

 

 

 

  • Dr. med. Jürgen Schulze-Tollert 
    Senior-Mammaoperateur nach DkG

Studien

Studien am Brustzentrum Freudenstadt

Wir bieten bei vielen Indikationen die Möglichkeit der Behandlung im Rahmen von Studien an, was modernsten Therapiekonzepten des aktuellen wissenschaftlichen Standes entspricht. Für Brustkrebspatientinnen ist die Teilnahme an einer Studie mit der Chance verbunden, frühzeitig Zugang zu innovativen Behandlungsmethoden zu bekommen, die im klinischen Alltag noch nicht erhältlich sind.
Die Auswahl geeigneter Studien für Patientinnen des Brustzentrums Freudenstadt erfolgt im Rahmen der Tumorkonferenz und in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt/Ärztin.
Derzeit nimmt unser Zentrum an folgenden Studien teil:
 

Studien-Typ: Klinisch Prüfung Phase II
Antihormonelle Erhaltungstherapie nach First-Line-Chemotherapie mit dem 
CDK4/6-Inhibitor Ribociclib bei Hormonrezeptor-positivem/HER2-negativem, metastasierten Mammakarzinom
Status: Rekrutierung beendet
 

Studien-Typ: nicht-interventionelle Studie
Epidemiologische, prospektive Beobachtungsstudie zur Erhebung der Evidenz aus der Versorgungsrealität von Patientinnen mit HR+/HER2- fortgeschrittenem Brustkrebs, die in der Erstlinie gemäß aktuellem Behandlungsstandard mit einer endokrin-basierten Palbociclib-Kombinationstherapie behandelt werden
Status: offen
 

Studien-Typ: nicht-interventionelle Studie
Nicht-interventionelle Studie für Frauen mit einem HR+/HER2- lokal fortgeschrittenen/metastasierten Brustkrebs zur Bewertung der Effektivität des Behandlungsalgorithmus, beginnend mit Kisqali (Ribociclib) in Kombination mit einem Aromatasehemmer/Fulvestrant oder einer endokrinen Therapie als Erstlinientherapie in der klinischen Routine
Status: Rekrutierung beendet
ner.

Studien-Typ: Registerstudie
Prospektive Registerstudie zur Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms des Mannes
Status: offen
 

Studien-Typ: nicht interventionelle Studie
Prospektive, nicht interventionelle Studie zur prophylaktischen Anwendung eines pegylierten Filgastrims (Pelgraz) zur Verkürzung der Dauer von Neutropenien und zur Verminderung der Häufigkeit febriler Neutropenien unter einer konventionellen Chemotherapie von hämatologischen und soliden Tumorerkrankungen
Status: offen
 

Studientyp: Registerstudie
Treatment and outcome of patients with advanced breast cancer: clinical research platform for real world data
Status: offen
 

Studientyp: Phase IV- Studie
Combination of Abemaciclib and endocrine therapy in hormone receptor positive HER2 negative locally advanced or metastatic breast cancer with focus on digital side effect management
Status: geplanter Start März 2022
 

Studien-Typ: Follow up- Studie
Standard surveilance versus intensive survellance in early breast cancer/ Liquid Biopsie-basierte Nachsorge
Status: geplanter Start Juni 2022
 

Studien-Typ: nicht interventionelle Studie

Prospektive, observational Post Authorization Safety study to describe the incidence of discontinuation due to diarrhoe within the first 3 months of treatment with neratinib, in adult breast cancer patients treatet in extendedadjuvant in a real world setting

Status: geplanter Start März 2022

Studien im Follow Up:

  • GAIN II
  • INSEMA

Kontakt:

Christina Böhringer

Study Nurse/Studiensekretariat

 07441 54-6332

 christina.boehringer@klf-net.de

Zuweiser-Informationen

Informationen für Hausärzte und zuweisende Ärzte

Wir möchten gut mit den zuweisenden Kollegen der Region kooperieren und bemühen uns, Ihnen nach der Erstellung den Operationsbericht zu zufaxen, oder Sie nach der Operation / Behandlung persönlich anzurufen.
Wenn Sie einen Patienten vorstellen möchten, können Sie das in unserer Ambulanz tun. Zu einem Ambulanztermin können Sie einen Patienten jederzeit auch im Chefarztsekretariat anmelden, Tel. 07441-54-2643.
Ihre Patienten werden zur Nachbehandlungen in Ihre Obhut übergeben. Bei Problemen bitten wir Sie, uns anzurufen.