Nach oben Scroll-Button

Corona-Situation im Klinikum Freudenstadt

Stand heute, 23.Oktober 2020, befinden sich fünf Covid-19 positiv getestete Patienten auf der Isolierstation des Klinikums Freudenstadt. Eine intensivmedizinische Versorgung ist bei keinem der Patienten derzeit notwendig.

Die Geschäftsleitung und die ärztliche Führung schätzen die aktuelle Lage im Klinikum, trotz des dynamischen Pandemiegeschehens, als stabil ein.
Daher werden nach wie vor alle medizinischen Leistungen, inklusive aller Notfallbehandlungen, ohne jegliche Einschränkung vorgenommen.

Um das Infektionsrisiko für Patienten und Mitarbeiter zu minimieren, wird jedoch darum gebeten, das Klinikum ab sofort ohne Begleitpersonen zu betreten. Dies gilt selbstverständlich nicht für Begleitung von Schwangeren, Kindern, Behinderten oder anderweitig hilfsbedürftigen Patienten. Die Ansammlung von mehreren Personen birgt das größte Risiko einer Ansteckung in sich. Wir bitten um Verständnis, wenn Begleitpersonen vom Krankenhauspersonal abgewiesen werden müssen.

Die bestehenden Besuchsregelungen, von stationären Patienten, bleiben weiterbestehen und werden entsprechend der aktuellen Infektionslage sowie der Vorgaben der Landescoronaverordnung im Klinikum angepasst.

Im Klinikum Freudenstadt sowie in der Klinik für Geriatrische Rehabilitation in Horb sind Besuche weiterhin unter folgenden Auflagen möglich:
Im Zeitraum zwischen 13 Uhr und 19 Uhr ist pro Patient und Tag ein Besucher gestattet. Die Besuche sind auf eine Stunde zu begrenzen.

Die Besucher müssen komplett symptomfrei sein und dürfen keinen Kontakt zu Corona-Infizierten Personen gehabt haben. Des Weiteren gelten strenge Hygieneregeln wie Händedesinfektion, die Einhaltung der Mindestabstände sowie das durchgehende, korrekte Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
Die Besucherselbstauskunft ist selbstverständlich wie in allen anderen Einrichtungen auszufüllen. Sie ist vorab als Download auf der Website verfügbar.

Zurück