Nach oben Scroll-Button

Führungswechsel am MVZ Freudenstadt

Dr. med. Jacqueline Hörig wird ärztliche Leiterin des Versorgungszentrums

Freudenstadt, August 2022. Stabwechsel am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) in Freudenstadt: Nach 13 Jahren als Leiter des MVZ übergibt Dr. med. Said Mahsood Amin die Führung an Dr. med. Jacqueline Hörig. Sie ist seit langem in der Praxis für Kardiologie im MVZ sowie als Oberärztin am Klinikum Freudenstadt tätig und hat nun die ärztliche Leitung des MVZ Freudenstadt übernommen. 

Die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) mit Standorten in Freudenstadt und Horb arbeiten nach dem Prinzip klassischer Facharztpraxen. Sie wurden gegründet, um gemeinsam mit den niedergelassenen Fachärzten der Region die fachärztliche Versorgung im Landkreis Freudenstadt zu sichern.
Im MVZ Freudenstadt sind die Fachrichtungen Kardiologie, Neurochirurgie sowie Innere Medizin angesiedelt; im MVZ Horb die Fachrichtungen Anästhesie und Frauenheilkunde.

Enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Behandlung
Die MVZ sind ein ambulanter Versorger, der jedoch eng an das Klinikum angeschlossen ist. Für die Patienten kann so ein geschlossener Behandlungskreislauf angeboten werden. „Durch die Zusammenarbeit des MVZ mit dem Klinikum Freudenstadt haben wir einen schnittstellenfreien Übergang zwischen ambulanter und stationärer Versorgung“, erläutert die ärztliche Leiterin. „Dadurch werden beispielsweise Doppeluntersuchungen unnötig“. 
Die ambulante Abklärung von Beschwerden erfolgt im MVZ, für eine erforderliche stationäre Weiterbehandlung gibt es – wie bei jedem niedergelassenen Arzt – eine Einweisung ins Krankenhaus. Die ambulante fachärztliche Nachsorge erfolgt dann wieder im MVZ.  „Wir Ärzte können die Patienten so kontinuierlich begleiten“, beschreibt Dr. med. Jacqueline Hörig.

Hohe Nachfrage bei Facharztterminen
Wie viele Facharztpraxen verzeichnet auch das MVZ eine hohe Nachfrage bei Terminen. Aufgrund der Pandemie konnten Vor- und Nachsorgeuntersuchungen nicht immer abschließend durchgeführt werden, denn Notfall- und Akutfälle wurden vorrangig behandelt. Bei planbaren Untersuchungen hat die Pandemie hingegen zu einem Stau und teils langen Wartezeiten geführt. Dies ist auch dem Umstand geschuldet, dass die meisten Facharztpraxen der Region vollständig ausgelastet sind. 

Online-Terminvereinbarung möglich
Den Terminstau können auch die Mitarbeiter des MVZ nicht von Zauberhand beheben. „Wir versuchen aber, die Terminvereinbarung für die Patienten so unkompliziert wie möglich zu gestalten, unter anderem durch Online-Terminvereinbarungen“, erklärt Ruzica Stevic, Praxismanagerin und organisatorische Leiterin des MVZ Freudenstadt. Für die Terminvereinbarung in den Fachpraxen des Medizinischen Versorgungszentrums braucht es lediglich eine normale Hausarztüberweisung.
Alle Informationen zu Terminen und Arbeit der Medizinischen Versorgungszentren sind auf der Website des Klinikums Freudenstadt www.klf-web.de unter der Kachel „MVZ“ zu finden. Termine für Neurochirurgie und Kardiologie können telefonisch unter der Nummern: 07441 54-2730 vereinbart werden. Unter 07441 54-2810 ist die Praxis für Innere Medizin und ambulante Endoskopie erreichbar. Die gynäkologische Praxis im MVZ Horb erreichen Patientinnen unter der Nummer 07451 94-1850.
Unter dem Menüpunkt „Online Terminvereinbarung“ können alle Termine außerdem auch digital vereinbart werden. 
 

Zurück