Nach oben Scroll-Button

Herzlichen Dank allen Spendern

Freudenstadt/Horb. Aktuell stehen alle vor großen Hausforderungen, die gemeistert werden müssen. Nicht nur die Mitarbeiter des Klinikums halten zusammen und ziehen an einem Strang, auch die Freudenstädter Gastronomie zeigt sich solidarisch.

Freudenstadt/Horb. Aktuell stehen alle vor großen Hausforderungen, die gemeistert werden müssen. Nicht nur die Mitarbeiter des Klinikums halten zusammen und ziehen an einem Strang, auch die Freudenstädter Gastronomie zeigt sich solidarisch. „Sollte bei uns in der Küche „Not am Mann sein“ haben schon einige Gastronomen und Köche ihre Unterstützung angeboten. Zum Glück war das bis jetzt noch nicht notwendig, aber das ist eine großartige Geste, über die ich mich sehr freue“, sagt Frank Kohlmann, Küchenchef der KLF.
In den vergangenen Tagen und Wochen haben die Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH auch viele Sachspenden erreicht.
„Wir möchten uns ganz herzlich für alle kleinen und großen Spenden bedanken. Wir waren teilweise wirklich überwältigt“, sagt Matthias Meier, Geschäftsführer der KLF.
Ein ganz besonderer Dank geht an den Kindergarten Oberdorf aus Baiersbronn. Kinder und Eltern haben zusammen für die Klinikmitarbeiter von zu Hause aus gebastelt, gebacken und kleine Geschenke gestaltet, die in den verschiedenen Abteilungen des Hauses verteilt wurden.
Aber auch viele Unternehmen der Region habe sich solidarisch mit den Mitarbeiter/innen des Klinikums gezeigt. So hat beispielsweise das Eiscafé Antica Gelateria Soravia eine große Menge Milch und Sahne an das Klinikum Freudenstadt gespendet, weil sie wegen der Schließung das Eiscafé nicht wie geplant öffnen konnten, aber schon eingekauft hatten. Aldi Freudenstadt hat die Mitarbeiter der Notaufnahme und Isolierstation mit Süßigkeiten bedacht.
Vielen Dank an die Bäckerei Saur, die 250 Brote zum fertigbacken für die Mitarbeiter gespendet hat. Die Bäckerei Ziegler hat über ihren Lieferservice belegte Brötchen vorbeigebracht, auch hierfür ein Dankeschön.
An die Kreissparkasse Freudenstadt geht ebenfalls ein herzlicher Dank für einen süßen Ostergruß, der an den Ostertagen an Mitarbeiter und Patienten verteilte werden kann.
Über den persönlichen Kontakt des ärztlichen Direktors, Prof. Dr. Florian Bea, hat das Klinikum Freudenstadt eine außergewöhnlich große Spende der Memminger-Iro GmbH erhalten. Das Unternehmen mit Sitz in Dornstetten, hat der KLF 2500 Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP2 und 500 Masken der Schutzklasse FFP3 gespendet. In der aktuell angespannten Lage bei der Materialbeschaffung, eine ausgesprochen großzügige Spende. Herzlichen Dank!

Zurück