Nach oben Scroll-Button

Keine Besuchertestungen mehr im Klinikum Freudenstadt

Ab Montag, 28.06.2021 werden im Klinikum Freudenstadt für Besucher stationärer Patienten keine Corona-Testmöglichkeiten mehr angeboten. Der negative Nachweis eines Antigenschnelltests muss 
von den Besuchern selbst mitgebracht werden.
Personen, die einen stationär aufgenommenen Patienten besuchen möchten, benötigen einen negativen Nachweis eines Antigenschnelltests und tragen während des gesamten Besuchs eine FFP2-
Maske ohne Ausatemventil. Von der Testpflicht befreit sind nachweislich vollständig Geimpfte oder 
Genesene.
Das negative Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein und muss von einer qualifizierten Stelle (Hausarzt, Testzentrum, Apotheke) abgenommen und dokumentiert sein. Ein negatives PCR-Testergebnis (nicht älter als 72 Stunden) zählt ebenfalls als Nachweis.

Corona Schnelltestmöglichkeiten sind unter anderem auf der Website der Stadt Freudenstadt unter
www.freudenstadt.de/schnelltests zu finden.
Besucher, die das Klinikum betreten, tragen eine FFP2-Maske. Die Masken sind selbst mitzubringen. Weiterhin gilt: Jeder Patient darf pro Tag Besuch von einer Person erhalten. Besuchszeit ist von 13:00 bis 19:00 Uhr.

Ärztliche Leitung und Geschäftsführung der Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH sind sehr froh, dass sich die Lage am Klinikum entspannt hat und seit einiger Zeit auch wieder der „Normalbetrieb“ aufgenommen werden konnte.
In den letzten Monaten haben die Chefärzte des Klinikums Freudenstadt ihre Vortagsveranstaltungen 
zu bestimmten Krankheitsbildern oder Operationsmöglichkeiten online angeboten, was auch weiterhin noch beibehalten werden soll. Somit haben die Patienten/-innen die Möglichkeit, sich über 
bestimmte Themen zu informieren und im Anschluss an den Vortrag im Livestream Fragen an die Fachärzte zu stellen. Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule (VHS) 
statt. Die Anmeldung ist sehr einfach gehalten und erfolgt über die VHS. Die Vortragsthemen sind bei 
der VHS und über die Klinikwebsite zu finden. 
„Die Online-Vorträge sind sehr gut angekommen und wurden rege genutzt, daher behalten wir das Angebot auch aktuell bei. Es war gut, so den Kontakt zu unseren Patienten/-innen halten zu können. 
Nun sind wir froh und dankbar, dass wir seit einiger Zeit wieder vollumfänglich unser komplettes Leistungsspektrum anbieten können.“, sagt Geschäftsführer Matthias Meier.
 

Zurück