Das moderne Universitäts-Brustzentrum Tübingen im Krankenhaus Freudenstadt

…erstklassige Versorgung vor Ort

 

In unserem Zentrum arbeiten Spezialisten für Diagnostik, Prävention, Therapie und Erforschung von Brusterkrankungen Hand in Hand. Das unterscheidet Brustzentren von „normalen“ Frauenkliniken. So ist bestmöglich gewährleistet, dass Erkrankungen möglichst früh erkannt und erfolgreich behandelt werden.

Unser Team hilft Ihnen, Veränderungen, die sich in Ihrem Körper vollziehen, zu verstehen und auf dadurch aufkommende Fragen maßvoll und doch entschieden zu reagieren. Bei allen gesundheitlichen Fragen sind Zuversicht und ein positives Umgehen damit der richtige Weg. Diesen Weg gehen wir gerne mit Ihnen gemeinsam. Sprechen Sie uns an.

Wir sind zertifiziert nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DKG 5/209 und DGS). Die Zertifizierung gewährleistet einen anhaltend hohen medizinischen Standard. Mammographie, Kernspintomographie, Strahlentherapie, Pathologie und Chemotherapie ergeben zusammen die geballte Kompetenz unseres Brustzentrums.

Operation

Es ist unser oberstes Ziel, den Tumor sicher zu entfernen und dabei – wann immer möglich – die Brust zu erhalten. Wir wenden sanfte und sichere Operationsmethoden an. Sollte die Entfernung der gesamten Brust notwendig sein, beherrschen wir moderne Verfahren, die zum Wiederaufbau der Brust und zu guten ästhetischen Ergebnissen führen.

Tumorkonferenz

Alle Ihre Untersuchungs- und Operationsergebnisse werden umgehend in der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz beraten. Daran nehmen alle Mitglieder des Brustzentrums teil (Radiologe, Operateur, Pathologe, Strahlentherapeut, Onkologe, Psychoonkologe). Dabei orientieren wir uns an qualitätsgesicherten Leitlinien. Über die Ergebnisse der Tumorkonferenz werden Sie ausführlich aufgeklärt und beraten. Auch Ihre betreuenden Ärzte werden darüber zeitnah informiert. Bei der Einholung einer Zweitmeinung sind wir Ihnen behilflich.

Anschlusstherapie

Nach einer Operation sind zumeist weitere Behandlungen nötig, um eine bestmögliche Genesung zu gewährleisten. Die Therapie mit Antihormonen (endokrine Therapie), Immuntherapie oder eine Chemotherapie können allesamt in unserer onkologischen Tagesklinik durchgeführt werden. Hier betreut Sie ein engagiertes, freundliches Ärzte- und Pflegeteam, bei dem Sie sich gut aufgehoben fühlen werden.

Ist im Anschluss eine Bestrahlung notwendig, haben wir enge Kooperationspartner.

Nachsorge

Wenn die Behandlung und die Anschlusstherapie abgeschlossen wurden, sollen regelmäßig Nachsorgeuntersuchungen stattfinden. Ziel dieser Untersuchungen ist es, eventuelle Behandlungsfolgen zu mildern und ein Wiederauftreten der Erkrankung frühzeitig zu erkennen. Durch begleitende Maßnahmen kann die Lebensqualität gesteigert werden. In der Regel führt Ihr Frauenarzt die Nachsorgeuntersuchungen durch. Als Studienteilnehmerin haben Sie die Möglichkeit, die Nachsorge auch am Brustzentrum durchführen zu lassen.