Stipendium für Hebammen/Entbindungspfleger

Sorgenfreier lernen

mit dem Stipendium des Landkreises Freudenstadt für angehende Hebammen und Entbindungspfleger

Liebe angehende Hebammen und Entbindungspfleger,

um auch in Zukunft eine hervorragende Versorgung zu gewährleisten, setzen wir auf angehende Hebammen und Entbindungspfleger wie Sie. Und weil wir wissen, dass eine Ausbildung nicht nur eine große geistige Herausforderung ist, sondern auch eine finanzielle, vergeben wir jährlich bis zu zwei Stipendien in Höhe von 1.000 Euro bzw. 300 Euro monatlich, je nach Voraussetzung. Was Sie bei der Bewerbung beachten sollten, erläutern wir hier. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Das Stipendium

Jährlich werden bis zu zwei angehende Hebammen und Entbindungspfleger für die Dauer von drei Jahren mit monatlich 1.000 Euro/300 Euro unterstützt. Bewerben kann sich, wer in einer ungekündigten Stellung bei der Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH angestellt ist (monatlich 1.000 Euro), oder im Landkreis Freudenstadt wohnhaft ist und die Probezeit an der Staatlichen Hebammenschule erfolgreich bestanden hat (monatlich 300 Euro).

 

Während der Ausbildung

Klar: wer das Stipendium erhält, verpflichtet sich, die Ausbildung zügig zu absolvieren und die Prüfungen möglichst in der Regelzeit abzulegen.

 

Nach der Ausbildung

Sie haben Ihre Ausbildung erfolgreich beendet? Herzlichen Glückwunsch! Nun sehen die Bedingungen des Stipendiums vor, dass Sie nach abgeschlossener Ausbildung entweder im Landkreis Freudenstadt als ansässige, selbständige oder angestellte Hebamme bzw. Entbindungspfleger tätig werden oder als angestellte Hebamme bzw. Entbindungspfleger in der Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH tätig werden.

 

Neugierig geworden? Dann bewerben sie sich am besten gleich heute.

Einsendeschluss ist der 30. April jeden Jahres

Vertrag Hebamme/Entbindungspfleger

Bewerbung Hebammen/Entbindungspfleger

Richtlinien für das Stipendium Hebamme/Entbindungspfleger