Multimodale Schmerztherapie

Nach oben Scroll-Button

Leistungsspektrum

Kontakt & Sprechstunden

Ärzte & Qualifikationen​​​​​​​

Informationen für Zuweiser

Bei dem Ansatz der multimodalen Schmerztherapie geht es um die Behandlung chronischer Schmerzzustände, diese erfolgt in einer mindestens siebentätigen interdisziplinären Behandlung. Chronische Schmerzen sind komplex – sie betreffen gleichermaßen Körper und Seele. Chronisch schmerzkranke Patienten mit schweren Beeinträchtigungen, bei denen ambulante Therapien nicht ausreichen, lernen gemeinsam mit unserem  interdisziplinären therapeutischen Team unter Einsatz aller Möglichkeiten der modernen Medizin, ihren Schmerz zu lindern und zu bewältigen, damit sie ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben führen können.

Die Behandlungsphilosophie
Chronisch schmerzkranke Patienten mit schweren Beeinträchtigungen, bei denen ambulante Therapien nicht ausreichen, lernen gemeinsam mit dem interdisziplinären therapeutischen Team unter Einsatz aller Möglichkeiten der modernen Medizin, ihren Schmerz zu lindern und zu bewältigen, damit sie ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben führen können.

Leistungsspektrum

In unserer multimodalen Schmerztherapeutischen Abteilung behandeln wir Patienten, bei denen eine chronische Schmerzkrankheit vorliegt, die sich ambulant nicht ausreichend behandeln lässt:

 

  • Schwere Rückenschmerzen
  • Schwere Schulter-Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen nach Operationen
  • Schmerzen bei Knochenerkrankung (z. B. Osteoporose)
  • Schmerzerkrankungen des ganzen Körpers (Fibromyalgie)
  • Nervenschmerzen nach Nervenschädigungen, Zoster, Schlaganfall, Polyneuropathie, Tumoren, Verletzungen, neurologische Systemerkrankungen (z.B.MS)
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Schmerzen der inneren Organe
  • Schmerzen nach Verletzungen
  • Gesichts- und Kopfschmerzen
  • Schmerzerkrankungen mit Medikamentenproblemen und Unverträglichkeiten
  • Am Aufnahmetag findet eine umfassende Aufnahmeuntersuchung statt.
    • Aufnahmeuntersuchung durch Schmerztherapeutischen Arzt, Psychotherapeut und Physiotherapeut, (bei Bedarf ergänzt durch weitere Fachrichtungen)
    • In der Teambesprechung werden die Therapieziele und der Behandlungsplan festgelegt.
  • Medizinische und psychologische Testverfahren und Messverfahren mit standardisierten Methoden
  • Wir wenden alle Verfahren und Methoden der modernen Medizin an einschließlich Naturheilverfahren.
    • Psychotherapeutische und ärztliche Einzelgespräche
    • Physiotherapeutische Einzelbehandlung
    • Tägliche Visiten und Therapie
    • Psychotherapeutische Gruppenbehandlung
    • Ärztliche Gruppenbehandlung
    • Physiotherapeutische Gruppenbehandlung
    • Medizinische Trainingstherapie; Sporttherapie und Übungsanleitung
    • Biofeedback
    • Entspannungsverfahren
    • Anleitung zu Physikalischen Eigentherapien (z.B. TENS, Kälte-/Wärmetherapien)
    • Spezielles Belastungstraining zur beruflichen Reintegration und zur Selbstversorgung
    • Sozialberatung
    • Medikamentöse Therapie
    • Injektionstherapien, auch gezielt unter Fluoroskop oder CT
  • Die Gruppentherapie findet in Kleingruppen mit maximal 8 Patienten statt.
  • Abschlussuntersuchung und Patientengespräch zur Planung der weiteren Schritte und Maßnahmen
  • Umfassender Abschlussbericht durch das gesamte therapeutische Team

 

Die Voraussetzungen zur stationären Behandlung

  • Eine chronische Schmerzkrankheit, bei der der Schmerz sich verselbstständigt hat und das führende Problem ist und nicht anderweitig beseitigt werden kann
  • Ausgeprägter, schwerer Schmerz und erhebliche Beeinträchtigung des Patienten
  • Fehlschlag oder nicht ausreichender Erfolg der bisherigen ambulanten Behandlung
  • Erschwerende seelische Belastungen
  • Die Bereitschaft aktiv mitzuarbeiten
  • Die Bereitschaft für eine psychotherapeutische Verhaltenstherapie und für eine aktive Physiotherapie
  • Keine aktuell laufenden Rentenanträge oder Sozialgerichtsverfahren
  • Telefonische Anmeldung im Krankenhaus Freudenstadt 07441-54 6776 oder über die Zentrale 07441-540.
  • Stationäre Einweisung für Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung und Selbstzahler erbeten (gerne per Fax an 07441-54 2309)
  • Mitteilung der Patientendaten (Name, Adresse, Telefonnummer, Alter, Hauptdiagnose, Dringlichkeit)
  • Wir senden dem Patienten gegebenenfalls einen Fragebogen zur Vorabplanung der stationären Behandlung zu
  • Erforderlichenfalls Vorabgespräch mit dem Patienten zur Prüfung der Behandlungsfähigkeit, Behandlungsvorplanung, Information und Motivation.
  • Mitteilung des Aufnahmetages durch uns
  • Aufnahmen finden alle 3 Wochen dienstagmorgens statt.  
  • Behandlungsdauer: 17 Tage
  • Unterbringung in freundlichen Zweibettzimmern (auf Wunsch auch Einzelzimmer oder Unterbringung auf der Wahlleistungsstation, gegen Zuzahlung)

Kontakt & Sprechstunden

MULTIMODALE SCHMERZTHERAPIE

Ärztliche Leitung
Dr. Hermann Schwarz, Dr. Isolde Seyler-Würth

   07441 54-6776
   07441 54-2309
   Hermann.Schwarz@klf-net.de
   
Isolde.Seyler-Wuerth@klf-net.de

         

 

Ärzte & Qualifikationen

Ärztliche Psychotherapeutin, Verhaltenstherapie

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Geriatrie, Suchtmedizin

Facharzt für Anästhesiologie

Schwerpunkt:
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerzambulanz

Mitgliedschaften:
DGAI, BDA

Physiotherapeut

Facharzt für Anästhesiologie, spezielle Schmerztherapie

Facharzt für Orthopädie, Facharzt für physikalische und rehabilitative Medizin, spezielle Schmerztherapie, Sozialmedizin

In Mitbetreuung und enger Kooperation mit den Abteilungen des Krankenhauses Freudenstadt:

  • Neurochirurgie, Dr. Said Mahsood Amin, Dr. David Eum
  • Anästhesiologie, Gunter Kaißling
  • Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Benjamin König
  • Psychosomatik, Neurologie und Psychiatrie, Dr. Wilhelm Dengler
  • Physiotherapie, Heike Krapfl
  • Sozialdienst des Krankenhauses
  • Schwerpunktzentrum Osteologie DVO

Zuweiser-Informationen

Informationen für Hausärzte und zuweisende Ärzte

Wir möchten gut mit den zuweisenden Kollegen der Region kooperieren und bemühen uns, Ihnen nach der Erstellung den Operationsbericht zu zufaxen, oder Sie nach der Operation / Behandlung persönlich anzurufen.
Wenn Sie einen Patienten vorstellen möchten, können Sie das in unserer Ambulanz tun. Zu einem Ambulanztermin können Sie einen Patienten jederzeit auch im Chefarztsekretariat anmelden, Tel. 07441-54-6776.
Ihre Patienten werden zur Nachbehandlungen in Ihre Obhut übergeben. Bei Problemen bitten wir Sie, uns anzurufen.